NAVIGATION

Über das Projekt


startup@school knüpft zwischen Unternehmen und Schülern ein regionales, professionelles Netzwerk. Schülerinnen und Schüler erwerben dank des Projekts vertieftes wirtschaftliches Wissen in Theorie und Praxis und lernen direkt in ihrem Partnerunternehmen Ausbildungsmöglichkeiten kennen.


Für startup@school wurde von Wirtschafts- und Pädagogikexperten ein eigenes Curriculum entwickelt. Es orientiert sich am Lebenszyklus eines Unternehmens und enthält insgesamt neun Module. Auf Rückmeldung der Schulen und der Unternehmen entstand zusätzlich das neue Modul soziale Kompetenzen. Hier werden den Schülerinnen und Schülern hilfreich Tipps zum Start ins Berufsleben gegeben. Es werden Themen wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Körpersprache oder Kommunikation mit anderen behandelt.

Die Schüler wählen selbst, welches Modul oder welche Module sie umsetzen möchten. So wird die optimale Anpassung des Themas an das Interesse und den Wissensstand der Schülerinnen und Schüler sichergestellt.


Die Schülerfirmen erarbeiten anhand eines neuen Curriculums Inhalte in den Modulen:

Besuche in den Partnerunternehmen ergänzen die Inhalte und schaffen eine direkte Verbindung zur regionalen Wirtschaft. Gleichzeitig erhalten die Schülerinnen und Schüler hilfreiche Tipps zur Bewerbung und ihnen werden verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten in ihrem Partnerunternehmen vorgestellt.

Wenn die Schülerinnen und Schüler den abschließenden zweistufigen Test je Modul erfolgreich bestanden haben, erhalten sie ein Zertifikat, der für die jeweilige Projektregion zuständigen IHK.



Kooperationspartner


LogosKammern